Zertifizierung


Das Intermundo-SQS-Zertifikat einer damit ausgezeichneten Organisation basiert auf der nachgewiesenen Einhaltung von rund 50 Kriterien, die für den geprüften Jugendaustausch erforderlich sind. Jugendliche, die sich in einen interkulturellen Austausch begeben, vertrauen auf eine gute Vorbereitung und Begleitung durch eine seriöse Organisation. Transparenz, Nachhaltigkeit und Sicherheit spielen dabei eine zentrale Rolle. Die Auszeichnung der Austauschorganisation mit dem Intermundo-SQS-Zertifikat soll die Grundlage zu diesem Vertrauen bieten.

Zertifiziert werden können alle nicht gewinnorientierten Organisationen, die nationale und internationale Jugend- und Kulturaustauschprogramme anbieten und die Anforderungen des Kriterienkataloges erfüllen.

Die Zertifizierung findet aufgrund eingereichter, umfangreicher Unterlagen und einem in der Organisation durchgeführten Audit statt. Das Audit wird von externen, unabhängigen Experten durchgeführt. Dabei werden folgende Bereiche überprüft:

 

  • Körperschaft / Non-Profit-Status

  • Organisationsstruktur

  • Transparenz

  • Finanzen und Versicherungen

  • Interne Kontrolle der Dienstleistungen

  • Inhalt und Durchführung der Programme

  • Programme mit Aufenthalt in Gastfamilien

  • Programme ohne Aufenthalt in Gastfamilien

  • Selektion, Vorbereitung, Betreuung und Evaluation

 

Alle drei Jahre muss die Zertifizierung erneut absolviert werden.

Die wichtigsten Merkmale von geprüftem Jugendaustausch finden Sie im Flyer.

Organisationen, die sich für das Intermundo-SQS-Zertifikat interessieren, erhalten weitere Informationen unter Mitglied werden.