Kinder- und Jugendförderungsgesetz: CHF 2,3 Mio. mehr statt 400'000 weniger


Seit 2011 haben wir uns dafür eingesetzt, dass sich durch die Revision des Kinder- und Jugendförderungsgesetzes, die Rahmenbedingungen für den Jugendaustausch nicht verschlechtern. Wichtige Themen waren das für die jährliche Finanzhilfen an (Austausch-)Organisationen wichtige maximale Alter von Austauschteilnehmenden sowie die Minimumanzahl von Austauschteilnehmenden pro Jahr und pro Organisation. In Teilen konnten wir unsere Anliegen durchsetzen. Das Gesetz ist seit dem 1.1.2013 in Kraft.

Zusammen mit der SAJV und weiteren Mitgliedern der Koalition für eine wirkungsvolle schweizerische Kinder- und Jugendpolitik hat sich Intermundo für eine Erhöhung des Budgets eingesetzt.  Wir freuen uns sehr: Der Ständerat hat ebenfalls Ja gesagt zu 2.3 Mio. Franken mehr für die Jugendförderung! Dieses Geld wird durch die Freiwilligenarbeit in diesem Bereich mehrfach multipliziert. Wir sind überzeugt, dass dies eine sehr gute Investition in die Zukunft ist.